Favoriten überzeugten beim Motocross LM-Auftakt
Lübteen: Traditionell führte der MC Lübtheen am Ostermontag sein Motocross-Rennen aus. Mit 165 Startern dazu die Betreuer, die Offiziellen sowie die Helfer waren nahezu 2000 Motorsportbegeisterte vor Ort und trotzten den äußeren Bedingungen bei empfindlicher Kühle und immer mal wieder Regen. Auf der top vorbereiteten Rennbahn gaben die Fahrer ihr Bestes und über-zeugten mit starken Leistungen. Unter den Teilnehmern an der M-V LM waren Fahrer aus Berlin-Brandenburg, die um Punkte für ihre LM kämpften, sowie Gäste, die in der Tageswertung dabei waren am Start. Von ihnen überzeugte besonders Oskar Saade aus Worbswede in der 85 ccm-Klasse sowie Tom Schröder aus Münster in der MX1. Höhepunkte waren die LM Wertungsläufe in der Königsklasse MX1. Nach geweiligen Laufsiegen von Janik Schröter im ersten und Björn Feldt, beide vom MC Grevesmülen im zweiten Lauf liegen beide punktgleich in Führung wie bereits bei der LM 2023. Die weiteren PLätze belegten Dino Skoppek von Schwerin-Süd, Eric Böeck vom MX Park Plate und Toni Ksienzyk vom MC Prisannewitz. Die maximalen Punkte bei den Senioren 40+ holte sich der Titelverteidiger Manuel Alex vom MX-Park Slate vor Karsten Fiebing vom MSC Rügen, und Arne Domeyer und Mathias Rouvel, beide vom MC Rehna sowieMatthias Borchert vom MC Tessin. Das Tagesfinale in der 85 ccm Klasse gewann Torgeir Will vom MC Prisannewitz vor Moritz Kwasny vom MC Rehna, Mika Kluge vom MC Güstrow, Marvin Lippman sowie Paul Emcke, beide vom MC Vellahn. Die 15-jährige Bibi-Finja Bestmann vom MC Sternberg überzeute auf dem sechsten Rang bei 40 Bewerbern. bei den Jüngsten auf 50 ccm-Maschinen siegte Marlo Rach vom MX Park Slate vor Jonas Pägelow vom MC Prisannewitz, Fritz Jülich vom MC Vellahn, dem Mädchen Zoè Bartsch vom MC Prisannewitz sowie Christian Paul Liehr vom MX Park Plate. Die nächste Veranstaltung der M-V Motocross LM findet am 14. Apri vom MC Rehna ausgetragen in Gletzow statt.

Ergebnisse der LM:
MX1: 1. Feldt 47 P., 2. Schröter (bd. Grevesmühlen) 47, 3. D.Skoppek (SN-Süd) 38, 4. Boeck (Plate) 31, 5. T.Ksienzyk (Prisannew.)29
Sen. 40+: 1. Alex (Plate) 50, 2. Fiebing (Rügen) 44, 3. Domeyer 40, 4. Rouvel (bd. Rehna) 36, 5. Borchert (Tessin) 31
85 ccm: 1. Will (Prisannewitz) 50, 2. Kwasny (Rehna) 44, 3. Kluge (Güstrow) 40, 4. Lippmann36, 5. Ehmcke (bd. Vellahn) 32
65 ccm: 1. Rach (Plate) 47, 2. Pägelow (Prisannewitz) 45, 3. Jülich (Vellahn) 42, 4. Bartsch (Prisannewitz) 35, 5. Liehr (Plate)32

Horst Kaiser
03.04.2024

Starke Leistungen beim Wolgaster Frühjahresenduro 
Wolgast: Die Temperatur um 5 Grad stimmten nicht so ganz beim traditonellen Frühjahrs-Enduro des MC Wolgast um Punkte für die zweite von sechs Fahrten um die M-V Landesmeisterschaft. Aber ansonsten stimmte alles für die über 130 Teilnehmer mit der Rundenlänge von 12,8 km und dem die Fahrer forderden Schwierigkeitsgrad. Es ging darum, dass innerhalb von drei Stunden die maximale Rundenzahl in der Bestzeit zu bewältigen. Die Besten der Starter schafften neun Runden. Der Champio-natssieger und Bester in der Sportfahrerwertung wurde der sich in Topform präsentierende Lane Heims vom MC Vellan, der in der Gesamtwertung nach zwei Fahrten, Leon Thomas vom MC Parchim ablöste, der bei der EM in Italien startete. Weiterhin überzeugten in diesen Wertungen Julian Almstädt vom MC Wismar sowie Nils Teegen vom MC Rehna auf den weiteren Rängen. 
Der Spannungsgrad um die Mannschaftsmeisterschaft war wiederum hoch. Tagessieger wurde Vellahn 1 (Boese, Heims, Mann, Tietgen-Wollschläger) vor Rehna 1 (Lamche, Lobstein, Rönnfeldt, Teegen) und Parchim 1 (Almstädt, Fischer, Neick, Thoms). In den weiteren Klassen siegten: In der E1 Sebastian Rönnfeld vom MC Rehna, in der E2 Frank Peters vom MC Wolgast, in der E3 Simon Schmidt aus Ducherow und in der Gesamtwertung liegt Michael Neick vom MC Parchim vorne, die Führung in den Klasse der Senioren40+ und Senioren 50+ behaupten Mario Löhning und Andreas Held vom MC Wolgast mit maximalen Punkten in der Tages- sowie in der Gesamtwertungwertung. In der Hobby-Klasse siegte Tommy Elsner vom MC Wolgast und Rene Pole vom MC Fürstenwalde führt in der Gesamtwertung. Erstmals waren auch Fahrer auf Klassikmotörrädern am Start.
Bester von vier Startern wurde Jörg Wildhagen vom MC Boizenburg. Eine Startmöglichkeit erhielten auch 28 Motocrosser. Hier holte sich Tobias Schöne aus Oranienburg in 8 Runden den Tagessieg vor Sebastian Beling aus Sauzin und Stephan 
Hintze aus Randowtal. Die nächste Wertungsfahrt im die MV- LM wird am 17. und 18. August in Teterow gestartet.      

Ergebnisse:
Championat: 1.Heims (Vellahn) 25 P., 2. Almstädt (Parchim) 22, 3. Teegen (Rehna) 20, 4. Röder (Mecklenburg.-Strelitz) 18, 5. Tietgen-Wollschläger (Vellahn) 16
Ges. 2v.6: 1. Heims 47, 2. Almstädt 42, 3.Teegen 38, 4. Tietgen-Wollschläger 32, 5. Neick (Parchim) 30
Sportfahrer: 1. Heims 25, 2. Almstädt 22, 3. Teegen 20. 4. Röder 18, 5. Tietgen-Wollschläger 16 
Ges. 2 v.6: 1. Heims 47, 2. Almstädt 42, 3. Teegen 38, 4. Tietgen-Wollschläger 32, 5. Lobstein (Rehna) 31
E1: 1. Rönnfeldt (Rehna) 25, 2. Preuß (Grevesmühlen) 22, 3. Ahlschläger (Parchim) 20
Ges. 2v.6: 1. Rönnfeldt 45, 2. Preuß 44, 3. Michaelis (Lüneburg) 43
E2: 1. Wudke (Rubkow) 25, 2. Peters 22, 3. Heinrich 20, 4. D. Pasedag (alle Wolgast) 18, 5. F. Pasedak (Wriezen) 16
Ges. 2v.6: 1. Peters 50, 2. Heinrich 42, 3. Lehmann (Woltersdorf) 40, 4. D. Pasedag 38, 5. Hartmann (Kastorf) 16
E3: 1. Schmidt (Ducherow) 25, 2. Neick (Parchim) 22, 3. Boese (Vellahn) 20, 4. Geschke (Bestensee) 18, 5. Reimann (Mattendorf) 16
Ges. 2v.6: 1. Neick 50, 2. Boese 42, 2. Fischer (Parchim) 42, 4. Jacobs 34, 5. Zühlke (bd. Grevesmühlen) 30
Sen. 40+: 1. Löhning (Wolgast) 25, 2. Mann (Vellahn) 22, 3. Kind (Petersroda) 20, 4. Felchner (Porta Westfalica) 18, 5. Lamche (Rehna) 16
Ges.2v.6: 1. Löhning 50, 2. Mann 42, 3. Gotthardt (Zehdenick) 40, 4. lamche 36, 5. Schulz (Fürstenwalde) 30
Sen. 50+: 1. Held (Wolgast) 25, 2. Wolter 22, 3. Wack 20, 4. Baldruweit (alle Woltersdorf) 18, 5. Szukat (Köln) 16
Ges. 2v.6: 1. Held 50, 2. Baldruweit 40, 2. Wack 40, 4. Röseler (Rehna) 34, 5. Fehrmann (Kaltenkirchen) 30
Hobby: 1. Elsner (Wolgast) 25, 2. Pole (Fürstenwalde) 22, 3. Höft (Wolgast) 20, 4. Schmal (Boizenburg) 18, 5. Ausländer (Grevesmühlen) 16
Ges. 2v.6: 1. Pole 44, 2. Elsner 43, 3. Höft 40, 4. Schmal 34, 5. Berger (Süsel) 29
Klassik 2v.6: 1. Wildhagen (Boizenburg) 25, 2. Johst (Grevesmühlen) 22, 3. Dohs (Rostock) 20, 4. Rowisch (Blankensee) 18
Cross: 1. Schöne (Oranienburg) 25, 2. Beling (Sauzin) 22, 3. Hintze (Randowtal) 20, 4. Wehland (Heiliggrabe) 18, 5. Schulze (Herzberg) 16 
Mannschaft: 1. Vellahn 1 (Boese, Heims, Mann, Tietgen-Wollschläger) 25, 2. Rehna 1 (Lamche, Lobstein, Rönnfeldt, Teegen) 22, 3.Parchim 1 (Almstädt, Fischer, Neick, Thoms) 20, 4. Wolgast 1  18, 5. Woltersdorf 1  16
Ges. 2v.6: 1. Vellahn 1  47, 2. Parchim 1  45, 3. Rehna 1  42, 4. Wolgast 1  36, 5. Woltersdorf 1  32
 
Horst Kaiser      
26.03.2024

Favoriten setzen sich durch bei Enduro Inter DM in Dahlen
Dahlen: In Dahlen wurden bei optimalen Bedingungen, auch wenn es besonders beim Beginn der zweiten von neun Fahrten um die Enduro Inter DM sowie um die DMSB Deutsche Enduro Meisterschaft ausgetragen. Besonders die zwei Leistungsprüfungen auf den 79 km langen Runden wurden von den begeisterten Zuschauern ausgezeichnet besucht. Die Starter der Inter DM absolvierten 3 1/2 Runden. In der Fahrt um die DMSB DM legten 3 bzw. 2 Runden zurück. Die Championatswertung bei der Inter DM gewann erneut Jeremy Sydow aus Chemnitz der auch in der E1 siegte. Zweiter wurde der Schwede Albin Norrbin als E3 Sieger vor Chris Gundermann aus Straufain als E2 Sieger. Chris lag lediglich 0,65 Sekungen vor Daide von Zitzewitz aus Karlshof.
Bei der Junioren DM siegte erneut Leon Thoms aus Benz. Zweiter wurde Fyn Hannemmann aus Geinsheim vor dem Tschechen Zdenik Pitel und Lane Heims aus Boizenburg. Der Rehnaer Nils Teegen wurde Elfter. "Ich bin glücklich über den erneuten Sieg aber jetzt will ich mich erstmal bei der Europameisterschaft in Italien beweisen," erklärte Leon nach dem Fahrtende. In der Championatswertung der DMSB DM siegte Nic Matthias aus Parchen vor Paul-Erik Huster aus Arnstedt und Julian Almstädt aus Wismar. Julian dominiert weiter in der Klasse E2B und führt auch in der Gesamtwertung nach zwei Fahrten. Bei der Jugend DM gewann Florian Brauns aus Beckdorf und Erik Lobstein für Rehna wurde Tagesdritter.In der stark besetzten Klasse E3B holte sich Christoph Möller für Rehna den 10. Platz. Die Wertung um den Senioren Cup gewann Sirko Bühnemann aus Wolmirstedt. Matthias Mann für Vellahn wurde 12. und Norman Lamche für Rehna liegt in der Geamtwertung auf Rang 16. Bei den Super-senioren siegte der Schwede Jonas Blom vor dem überzeugenden Axel Hechel aus Rostock. Erneut fuhr Andreas Held für Wolgast, der in der Gesamtwertung auf dem starken zweiten Rang liegt. Die nächsten Wertungsfahrten erfolgen am 27. und 28. April in Großlöbichau bei Jena. In der Enduro MV LM wird die zweite Fahrt am 24. März in Wolgast ausgetragen.

Horst Kaiser
18.03.2024

Leon Thoms beginnt die erstes Enduro M-V LM-Fahrt als Sieger
Tucheim: Die erste von sechs Fahrten um die Enduro LM M-V wurde im Rahmen der Inter DM in Tucheim ausgetragen. Aller-dings waren nicht alle Bewerber um die Punkte am Start und sie werden bei der 2. Fahrt am 24. März in Wolgast einsteigen. Die aussichtreichten Fahrer waren jedoch in Tucheim dabei. Allen voran Leon Thoms, der wie sein Bruder Julian Almstädt in dieser Saison für den MC Parchim startet. Leon gewann die Championatswertung wie auch die Sportfahrerwertung vor Lane Heims vom MC Vellahn und Julian. Die weiteren Plätze belegten Nils Teegen vom MC Rehna, Stefan Tietge-Wollschläger vom MC Vellahn, der sich unmittelbar zum Fahrtbeginn uneigennützig für die Teilnahme in der Sportgfahrerklasse meldete, sowie Erik Lobstein vom MC Rehna und Robert Zimmermann vom MC Wolgast. In der Klasse E1 war Klaas Michelsen vom MC Lüneburg vor Marius Preuß Vom MC Grevesmühlen und Sebastian Rönnfeldt vom MC Rehna der Sieger. Gewinner der E2 wurde Frank Peters vom MC Wolgast der Sieger. In der Klasse E3 lagen Michael Neick und Pascal Fischer (beide MC Parchim) die Besten vor Henning Boese vom MC vellahn. Bei 11 Bewerbern bei den Senioren 40+ lagen Mario Löhning vom MC Wolgast, Rayk Gotthardt (Zehdenick) und Matthias Mann Vom MC Vellahn vorne. Gleichfalls 11 starten bei den Senioren 50+. Es siegte Andreas Held vom MC Wolgast vor Peter Baldruweit und Christian Wack, beide vom MC Woltersdorf. In der Hobby-Klasse ge-wann Peter Jaacks vom MC Mölln vor Rene Pole vom MC Fürstenwalde und Adam Höft vom MC Wolgast. Die Fahrer in der Klassik- Wertung waren Tucheim nicht am Start. Mit Spannung wurde die erste Wertung um die Mannschaftsmeisterschaft erwartet. Es war keine Überraschung, dass sich hier das stark besetzte Team vom MC Parchim 1 (Almstädt, Fischer, Neick,Thoms) vor dem MC Vellahn 1 (Böse, Heims, Mann, Tietgen-W.) und den MC Rehna 1 (Lamche, Lobstein, Rönnfeldt, Teegen) durchsetzte.

Ergebnisse nach der Fahrt 1 von 6
Championnat und Sportfahrer:
1. Thoms (Parchim) 25, 2. Heims (Vellahn) 22, 3. Almstädt (Parchim) 20, 4.Teegen (Rehna) 18, 5.Tietgen-W. (Vellahn) 16
E1: 1. Michaelsen (Lüneburg) 25, 2. Preuß (Grevesmühlen) 22, 3. Rönnfeldt (Rehna) 20
E2: 1. Peters (Wolgast) 25, 2. Lehmann (Woltersdorf) 22, 3. Heinrich (Wolgast) 20
E3: 1.Neick 25, 2. Fischer 22 (bd. Parchim), 3. Böse (Vellahn) 20, 4. Jacobs (Grevesmühlen) 18, 5. Rahn (Plate) 16
Sen. 40+: 1. Löhning (Wolgast) 25, 2. Gotthardt (zedenick) 22, 3. Mann (Vellahn) 20, 4. Engelmann (Dädeling) 18, 5. Lamche (Rehna ) 16
Sen. 50+:1. Held (Wolgast) 25, 2. Baldruweit 22, 3. Wack (bd. Woltersdorf) 20, 4. Röseler (Rehna) 18, 5. Schafft (Hamburg) 16
Hobby: 1.Jaacks (Mölln) 25, 2. Pole (Fürstenwalde) 22, 3. Höft 20, 4. Eisner (bd. Wolgast) 18, 5. Schmahl (Boizenburg) 16
Mannschaft: 1. Parchim 1 (Almstädt, Fischer, Neick, Thoms) 25, 2. Vellahn 1 (Böse, Heims, Mann, Tietgen-W.) 22, 3. Rehna 1 ( Lamche, Lobstein, Rönnfeldt, Teegen) 20, 4. Wolgast 1 18, 5. Woltersdorf 1 16

Horst Kaiser
05.03.2024
Int. Enduro DM startet in Tucheim
Tucheim: In Tucheim wurde die erste Wertungsfahrt um die Int. Enduro DM durchgeführt. Weitere Wertungen erfolgten um den DMSB Enduro-Supercup, ADAC Enduro-Cup sowie um die Enduro LM M-V. Die Wertung zur Inter DM endete mit dem Sieg des Titelverteidigers Jeremy Sydow (Chemnitz), der auch die E1 gewann vor Davide Zitzewitz (Karlshof) der in der E2 auch 2023 siegte. In der E3 holte sich der 19-jährige Matyan Chlum (Tschechin) den Tagessieg. In der Junioren DM Gustav Mahler (Schweden) hart bedrängt vor Leon Thoms (Parchim) und Pascal Sadecki (Zschopau). Die weiteren M-V Starter Lane Heims (Vellahn) und Nils Teegen (Rehna) belegten die Plätze 8 und 15. Die Championatswertung um den DMSB Cup gewann Nic Matthias (Parchen) vor Clemens Voigt (Gröbzig) und zum ersten Mal als Dritter Julian Almstädt (Parchim), der sich auch in der Klasse E2B den Tagessieg holte. In der Wertung E3B überzeugte Stefan Tietgen-Wollschläger (Vellahn) mit seinem Tagesieg. Christoph Möller /Rehna) wurde Neunter. In der Klasse um die Jugend DM wurde Erik Lobstein (Rehna) Sechster. Bei den Super-Senioren wurde Jonas Blohm (Scheden) vor Axel Hechel (Rostock) der erstmals nach seiner langen Verletzungspause wieder dabei war. Andreas Held (Wolgast) überzeugte mit Rang Vier. In den Wertungen um den ADAC-Cup warteten die M-V Starter, die für einen Teil von ihnen wichtig waren für die Punkte der ersten Wertungsfahrt um die LM in M-V. In der Championats-wertung um den ADAC-Cup belegten Leon Thoms, Lane Heims, Julian Almstädt und Nils Teegen die Plätze 1,4, 6 und 7 Ränge unter den Top Ten.

Die nächste Fahrt der Inter-DM wird am 17. März in Dahlen ausgetragen.

Horst Kaiser
05.03.2024
Rechenschaftsbericht des Präsidenten des Landes-Motorsport-Fachverbandes, Samstag 27. Januar 2024
Die ordentliche Mitgliederversammlung des Landes-Motorsport-Fachverbandes wurde am Samstag, dem 27. Januar 2024, im Sport- und Bildungszentrum des Landessportbundes Mecklenburg/Vorpommern in Güstrow durchgeführt. Den Rechenschaftsbericht des Präsidenten findet ihr hier als Download.

Rechenschaftsbericht 27.01.2024 (klick hier) [662 KB]

Für Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit sportlichen Grüßen

Olaf Thätner
Präsident
Landesmotorsport-Fachverband e.V.
Mecklenburg/Vorpommern